Ich hab`die Nase voll (und du auch)

Wir kennen ihn doch alle, diesen frischen und intensiven Duft, den ein Stück Holz verströmt. Hmmm….Herrlich. Doch was riecht da eigentlich so lecker?

Holz weist wie alle anderen Rohstoffe natürliche Emissionen auf, d.h. es gibt Chemikalien ab – ob uns das nun gefällt oder nicht. Diese natürlichen Schadstoffe nennt man VOCs (Volatile Organic Compounds). 

Holz im Rohzustand gibt vor allem sogenannte TERPENE ab, die dafür sorgen, dass Holz so riecht wie es riecht.

Wird das Rohholz dann weiterverarbeitet, werden aus den ursprünglichen Inhaltsstoffen im Laufe der Zeit weitere Emissionen gebildet und freigesetzt. Dazu gehören z.B. Essigsäure, Ameisensäure, Stoffe aus der Gruppe der Aldehyde usw., aber ab da wird es sehr unübersichtlich. ⠀

„Aber das sind doch natürliche Stoffe.“ – Klar, aber auch hierbei können Grenzwerte überschritten werden, die leichte bis schwere gesundheitliche Auswirkungen wie Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen auslösen können.

Es lohnt sich also, diese Thema (besonders bei der Wohnraum-Sanierung und beim Neubau) im Hinterkopf zu haben.

KATEGORIEN
 
Letzte Beiträge
SUCHE
SCHLAGWÖRTER